NARRENZUNFT LÖRRACH 1936 e. V.
NARRENZUNFT LÖRRACH 1936 e. V.

Us gegebenem Alass: 's goht d'rgege, aber au denäbe! …aber einewäg sin m'r z'wäg, denn

ÜBERALL MASKEBALL!


 


Liebe Mitglieder*innen und Freund*innen der Lörracher Fasnacht

Ein klitzekleines, mit bloßem Auge nicht sichtbares, sehr ansteckendes “Etwas“ macht uns allen heuer einen dicken, fetten Strich durch alle Rechnungen. Vieles im sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Leben ist auf unbestimmte Zeit nur eingeschränkt möglich oder muss ganz ausfallen. So auch die fasnächtliche Brauchtumspflege, für die die NZL steht. Wir müssen schweren Herzens die Zunftabende und die Rotssuppe 2021 in der gewohnten Form ausfallen lassen. Das wurde bereits auch schon in der Tagespresse publiziert.

Eine klitzekleine Chance haben wir bis vor Kurzem - auch Dank bester Kooperation mit der Stadtverwaltung - noch für eine Aktion am traditionellen Ölfde Ölfde (11.11.) gesehen. Inzwischen hat sich leider auch das zerschlagen. Die Gründe dafür liegen auf der Hand. Eine Durchführung unter den – zurecht! – strengen Bedingungen der Corona-Verordnung können wir weder organisatorisch noch wirtschaftlich stemmen. Erzwingen kann man nichts, das macht überhaupt keinen Sinn, und vor allem anderen hat selbstverständlich die Gesundheit absolut höchste Priorität – a priori für euch, aber natürlich auch für uns selbst.

Soweit die schlechten Nachrichten, nun zu den guten. Es wird 2021 trotz allem eine Losung (Losig) und auch eine Protektorin (ja, soviel sei schon mal verraten!) geben. Die Proklamation wird den Umständen entsprechend in den Social Media und in der Tagespresse erfolgen.

Bekanntlich verzichten wir dieses Jahr auf die Erhebung der Mitgliedsbeiträge. Wir möchten das als eine unterstützende Geste verstanden wissen und stellen uns das am liebsten so vor, dass unsere Mitglieder ihre eingesparten Beiträge von Herzen gerne und nach eigenem Gutdünken als Obolus an andere, tatsächlich notleidende Kulturschaffende geben. 

Früher haben nur Narren Masken getragen, heute tragen alle eine. Sollte jedenfalls, wer eine hat. Wer keine besitzt oder eine Reserve haben will, kann bei uns gerne eine unserer limitierten Narrenmasken beziehen.                            < Gibt es ab sofort "ab" € 5.00 bei Wein Speck in der Schwarzwaldstr. 17 in Lörrach. Damit lässt sich in diesen vermummten Zeiten auch ein recht deutliches (!) Zeichen (!) setzen.

Es kommen auch wieder andere Zeiten – do goht’s jetz d’rgege! In diesem Sinne: Man sieht sich! …und man kennt sich – trotz Maske. Denn ein Lächeln erkennt man auch an den Augen!

Friss'n wäg, d'r Schnägg!

für alle Aktiven der Narrenzunft Lörrach 1936 e. V.





Andreas Glattacker OZUME | Peter Quercher 2. Vorstand

 


Herzlich Willkommen  

Fasnacht ist nicht alles, aber ohne Fasnacht ist alles nichts. Denn (nicht nur) in der fünften Jahreszeit sind wir ganz besonders aktiv und frönen unserem Hobby mit Leidenschaft und Enthusiasmus. Man erkennt es daran, wenn unser "Schlachtruf" dreifach erklingt:

FRISS´N WÄG, D´R SCHNÄGG!!!



 



Über uns

Unser kleiner Traditionsverein widmet sich seit Jahrzehnten mit viel Herzblut der Brauchtumspflege und hält mit den alljährlich stattfindenden, beliebten Zunftabenden die (schwäbisch-)alemannische Fasnacht in Lörrach hoch.

Den Auftakt bildet das Schnägge Esse am 11.11. (in Zahlen: Ölfde Ölfde) unter dem Motto "Friss´n wäg, d´r Schnägg!". Bei dieser Gelegenheit werden auch Losung, Plakette und Protektor der kommenden Fasnachtssaison vorgestellt. 

Die Zunftabende, üblicherweise neun (in Worten: 9) an der Zahl, finden dann in den beiden Wochen vor dem Fasnachtssonntag in der Alten Halle im Lörracher Stadtteil Haagen statt. Alljährlich begrüssen wir etwas über 2000 Gäste und bieten ihnen ein abendfüllendes Programm mit auf der Bühne gespielten Witzen, Sketchen, Geschichtchen und Geschichten aus dem wahren Leben und natürlich mit viel Musik.

Am Rosenmontag lassen wir unsere Kampagne mit der Rotssuppe und einigen mehr oder eher weniger ernsthaften Vorträgen ausklingen. Außerdem darf sich bei dieser Gelegenheit der Empfänger des Drochehüüler-Ordens über seine Auszeichnung freuen. 

Den absoluten Schlusspunkt setzen wir mit unserem internen Heringsessen am Aschermittwoch. Dann ist Ruhe bis es am 11.11. wieder heißt "Friss´n wäg, d´r Schnägg!"

Wer ist nun "wir"? Wir, das sind rund 25 Aktive, die sich auf und hinter der Bühne einbringen, um ein gefälliges Programm auf die Beine zu stellen und den Verein auch sonst das ganze Jahr über am Laufen zu halten. Die einzelnen Protagonisten und ihre Funktionen werden hier vorgestellt.  

"Wir", das sind auch alle unsere passiven Mitglieder, Freunde, Gönner, Sponsoren, Inserenten und nicht zuletzt eine wohlwollende Berichterstattung in den lokalen Medien, die uns mit ihrem jeweiligen Beitrag auf alle möglichen Arten unterstützen und uns damit erst ermöglichen zu tun, wozu wir uns verschrieben haben: Einen Beitrag zu leisten an ein alljährlich wiederkehrendes, wunderschönes, traditionsreiches und lebendiges Brauchtum: die Lörracher Fasnacht!

 

 
E-Mail